Lioba Werrelmann

als Lilly Bernstein Autorin von

Trümmermädchen

 

BÜCHER

Trümmermädchen

Annas Traum vom Glück

Bernstein_Truemmermaedchen_v6-2.jpg

Eine zerstörte Bäckerei in einer zerbombten Stadt. Ein eisiger Winter, der tausende Opfer fordert. Und mittendrin zwei Frauen, die ums Überleben kämpfen, um die Liebe und die Erfüllung ihres Traums.

Köln 1941. Anna wächst bei ihrer Tante Marie und ihrem Onkel Matthias auf, einem Bäckerehepaar. Das Mädchen liebt die Backstube über alles, besonders den großen Ofen aus Vulkangestein. Doch mit dem Krieg kommt das Unglück: Matthias wird eingezogen und die Bäckerei bei Luftangriffen zerstört. Während Köln in Trümmern liegt und vom kältesten Winter der Jahrhunderts heimgesucht wird, schließt Anna sich in ihrer Not einer Schwarzmarktbande an und steigt zur gewieftesten Kohlediebin der Stadt auf. Als sie am wenigsten damit rechnet, verliebt sie sich – eine verbotene Liebe mit gefährlichen Folgen. Von Kälte, Hunger und Neidern bedroht, halten Anna und ihre Tante verzweifelt an dem Traum fest, die Bäckerei wiederaufzubauen. Und an der Hoffnung, dass die Männer, die sie lieben, irgendwann zu ihnen zurückkehren.

Ab dem 2.11. überall im Buchhandel erhältlich und hier. Sowie als Hörbuch.

Hinterhaus

4C38CB26-A369-4924-8942-4D8ED097DA49.jpe

Ausgezeichnet mit dem Friedrich-Glauser-Preis 2020 als bestes deutschsprachiges Krimi-Debüt

Journalistin Carolin stolpert wider Willen in einen Kriminalfall, der sie tief in die Vergangenheit Ost-Berlins führt. In einem Hinterhaus in Prenzlauer Berg findet sie die Leiche eines seit Langem vermissten Jungen. Doch kaum jemand scheint sich an ihn erinnern zu wollen. Die Hausbewohner schweigen, und die Polizei ermittelt nur halbherzig.
 

Eigentlich hat Carolin andere Sorgen. Ihr Freund ist weg, sie hat keine Wohnung mehr und keinen Job. Aber ehe sie sichs versieht, ist sie dem Mörder zu nahe gekommen. So wird das Hinterhaus auch für Carolin zur tödlichen Falle ...

In jeder Buchhandlung erhältlich sowie hier.

"Hinterhaus" gibt es auch als Hörbuch.

Erzähl mir was Schönes

Cover_Erzähl_mir_was_Schönes.jpeg

Ein Roman über die Kraft der Freundschaft


Julia und Isabelle sind seit Jahren eng miteinander verbunden. Einst haben sie gemeinsam studiert, nun, mit Mitte 40, haben sie viel von dem erreicht, was sie sich einst erträumt haben. Isabelle hat eine kleine Tochter und arbeitet als Journalistin, Julia wurde Pressesprecherin. Die Zeit und die Tatsache, dass sie sich immer wieder in dieselben Männer verlieben, haben ihrer Freundschaft nichts anhaben können.

Da erkrankt Isabelle an Brustkrebs und stirbt. Julia, die immer im Schatten ihrer lebenslustigeren Freundin stand, gerät in eine tiefe Lebenskrise. Denn Isabelle scheint ein entsetzliches Geheimnis mit ins Grab genommen zu haben. Kann man verstehen und verzeihen, wenn die andere nicht mehr da ist? Julia begibt sich auf eine Reise mit ungewissem Ausgang. An deren Ende das Glück auf sie warten könnte ...

Überall im Buchhandel und hier.

"Stellen Sie sich nicht so an!"

Meine Odyssee durch das deutsche Gesundheitssystem

Todkrank. Von heute auf morgen aus dem Leben gerissen. Ärzte, die nicht wissen, was sie tun. Krankenkassen, die notwendige Hilfe nicht bezahlen. Lioba Werrelmann leidet unter den Folgen eines angeborenen Herzfehlers. In diesem Buch schildert sie, wie es Patienten in Deutschland ergeht, wenn sie in kein festes Schema passen. Ein Buch vom Überleben – eindringlich, schockierend, Mut machend.
Jedes 100. Kind in Deutschland wird mit einem Herzfehler geboren. Während noch vor fünfzig, sechzig Jahren neunzig Prozent dieser Kinder starben, bevor sie ein Jahr alt wurden, werden sie heute dank der modernen Medizin fast alle erwachsen. Doch die meisten sind nicht geheilt, ihre Herzen sind nur vorübergehend repariert. Viele ahnen nicht, dass sie erneut schwer erkranken können. Und die allermeisten Ärzte sind überfordert – die Behandlung von Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern kommt im Medizinstudium nicht vor. Mit fatalen Folgen für eine rasant wachsende Patientengruppe. Denn schon jetzt leben circa 300.000 Menschen mit einem angeborenen Herzfehler in Deutschland. Und es werden jeden Tag mehr.

In jeder Buchhandlung und online zu bestellen.

 

PRESSE

"Dieses Buch ist eine kleine Explosion. Unbedingt empfehlenswert."

KARIN TRAPPE,

hr-Info,

über "Hinterhaus"

"Ihre Stehaufmännchen-geschichte ... ist ebenso unterhaltsam wie informativ."

ULRIKE SCHIMMING,

Stern Gesund Leben, über "Stellen Sie sich nicht so an"

"Ein kleines Meisterstück, das nicht nur durch eine spannende Geschichte besticht, sondern durch seinen rotzfrechen Stil."

PETRA PLUWATSCH,

Bücheratlas,

über "Hinterhaus"

BIOGRAFIE

Wie schön, dass wir uns hier begegnen! Sie haben meine Bücher entdeckt und möchten mehr über mich wissen? Gerne!

Geboren und aufgewachsen bin ich im Rheinland als mittleres von drei Bäckerskindern. Geschrieben habe ich immer schon, mit zehn ein Theaterstück für fünf Marionetten, das meine 4. Klasse tatsächlich aufgeführt hat. Mit 18 wurde ich rasende Reporterin für die Lokalzeitung, düste mit dem R4 meiner Mutter über die Dörfer und berichtete über Karnevalsumzüge und Schützenfeste.

Später habe ich studiert, ein Volontariat beim WDR gemacht, im Hörfunk moderiert und fürs Fernsehen Filme gedreht. Ich war Korrespondentin im ARD-Hauptstadtstudio in Berlin, ich tauschte quasi den R4 gegen das WDR-Dienstfahrrad und düste durchs Regierungsviertel - bis die Folgen eines angeborenen Herzfehlers dieses turbulente Leben abrupt beendeten. Davon handelt mein erstes Buch "Stellen Sie sich nicht so an!"

Danach wollte ich so krasse Geschichten lieber nur noch erfinden, und weil ich Berlin vermisste und Krimis liebe, wurde "Hinterhaus" ein Berlin-Krimi. Damit gewann ich 2020 den renommierten Friedrich-Glauser-Preis als bestes deutschsprachiges Krimi-Debüt.

Mein Roman "Erzähl mir was Schönes" wurde dann eine Hommage an die Freundschaft.

 


 

Mittlerweile lebe und arbeite ich wieder in Köln, und genau hier ist das "Trümmermädchen" entstanden. Ein Buch, das den Duft meiner Kindheit atmet. Und in dem ich auch ein bisschen die Geschichte meiner Familie erzähle. Denn meine Eltern, meine Großeltern mütterlicherseits, meine Urgroßeltern - sie waren alle Bäcker. Und so wuchs ich auf mit dem Duft frisch gebackener Brötchen und dem wohligen Bullern des Ofens direkt unter dem Kinderzimmer.

Ich wünsche Ihnen gemütliche Schmökerstunden mit meinen Büchern!

Ihre Lioba Werrelmann

alias Lilly Bernstein

 

VERANSTALTUNGEN

 ... stehen wegen der Pandemie unter Vorbehalt. Folgen Sie mir gerne auf Facebook oder auf Instagram, dort halte ich Sie auf dem Laufenden.

 

KONTAKT

Vertreten werde ich durch die Literarische Agentur Peter Molden

Konrad-Adenauer-Ufer 31  50668 Köln T 0221 70909005 p.molden(at)agentur-molden.de

Wenn Sie mich direkt erreichen möchten, schreiben Sie bitte an mail@liobawerrelmann.com

Vielen Dank!

  • Facebook
  • Instagram
 
© 2020 by Lioba Werrelmann. Erstellt mit WIX.COM